Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

AERO 2016 - Pilotennachwuchs im Fokus der Messeleitung

Veröffentlicht am 13. Januar 2016
Zugriffe: 1768

http://UL-Segelflug/images/stories/Blogs/2016/1602_Aero-2016_Vorankuendigung/TS_Aero-2016_Zeppelin-Messegebaeude_5349.jpgAuf der AERO-Friedrichshafen wird es auch in diesem Jahr Spezialbereiche mit fachlichem Tiefgang wie die "e-flight-expo, Avionics Avenue, AERO Conferences, Engine Area und AERODrones" geben. Ein Messeschwerpunkt dürfte dabei das Aviation and Pilots Competence Center sein, das den Fokus in diesem Jahr ganz gezielt auf potentielle Nachwuchspiloten richten wird. Die Veranstalter möchten sich somit ganz bewusst stärker an Besucher wenden, die selbst noch nicht fliegen.

Auch in diesem Jahr geht die AERO mit rund 600 Ausstellern an den Start, die vom 20. bis 23. April 2016 in Friedrichshafen ihre Pforten öffnet. Im Mittelpunkt Europas größter Luftfahrtmesse für die "Allgemeine Luftfahrt" stehen nicht nur leichte Flugzeuge und Hubschrauber, sondern auch Business Jets.

Die europäische Leitmesse und weltweit bedeutendste Messe für die "kleinen Flugzeuge", präsentiert somit erneut die ganze Palette der Allgemeinen Luftfahrt: Ein- und mehrmotorige Kolbenmotorflugzeuge, Elektro-Flugzeuge, Hubschrauber und Gyrocopter, sowie Turboprops und mehrstrahlige Geschäftsreise-Jets. Neue Flugmotoren und Avionik, Zubehör und Dienstleistungen rund ums Fliegen, sowie Angebote diverser Flugschulen runden das reichhaltige Messeangebot ab.

Auch bereits bewährte Spezialbereiche wie die "e-flight-expo", Avionics Avenue, AERO Conferences, Engine Area und AERODrones werden fortgesetzt, wobei das "Aviation and Pilots Competence Center" besonders potentielle Nachwuchspiloten im Fokus hat. Dieses Angebot richtet sich somit nicht nur an Piloten, sondern auch an alle Luftfahrtinteressierte, die sich eine eigene Flugausbildung vorstellen können. Neben Informationen und Angeboten diverser Flugschulen gibt es hier auch Anlaufstellen von Behörden und Interessenvertretungen wie das Luftfahrt-Bundesamt (LBA), der EASA und der AOPA-Pilotenvereinigung. Auch der Deutsche Wetterdienst und die Deutsche Flugsicherung sind mit einem eigenen Messestand vertreten.

Besucher können sich über besonders preiswerte Flugausbildungen wie etwa in der jungen 120-Kilogramm-Klasse innerhalb der Ultraleichtflugzeuge, der Segelflugausbildung ab einem Alter von 14 Jahren, oder die in Deutschland neu entstehende Helikopter-Ultraleichtflugkategorie informieren, die den Erwerb einer eigene Pilotenlizenz billiger und auch einfacher machen kann.

Die Messeleitung will sich damit verstärkt an Besucher wenden, die selbst noch nicht fliegen. Unter dem Slogan "Be a Pilot", der Neuvorstellung vieler 120-Kilo-Maschinen innerhalb der Ultraleicht-Klasse, sowie den Angeboten einer günstigen Segelflugausbildung schon für 14-Jährige, will die Messe zeigen, dass es relativ einfach ist Pilot zu werden.

Bereits zum achten Mal wird auch die "e-flight-expo" zu findet sein, die unter dem Slogan "Electrical, Ecological, Evolutionary", ausführlich über alternative Antriebskonzepten informiert. Hier stehen vor allem elektrisch angetriebene Ultraleichte, Motorsegler und Drehflügler im Mittelpunkt.
Die AERO 2016 beginnt am Mittwoch, 20. April und dauert bis Samstag, 23. April 2016.

Weitere Informationen zur AERO 2016 unter www.aero-expo.com.

Ein Flug im Zeppelin NT als besonderes Highlight
Wer beabsichtigt, den Messebesuch einmal mit einem ganz besonderen Highlight zu verbinden und einen Flug im Zeppelin NT zu genießen, der sollte bereits vorab eine Flugbuchung durchführen. An den vier Messetagen stehen für jeweils 12 Passagiere insgesamt 19 Zeppelin-Flüge mit unterschiedlicher Routenführung, Flugdauer und Flugpreis zur Verfügung. In der Fluggastkabine mit offenem Cockpit, kann man sich nach Erreichen der Reiseflughöhe von 300 m frei bewegen, ein Fenster zum Fotografieren öffnen und so das sanfte und fast lautlose Dahingleiten auf einmalige Art und Weise genießen.

Das Angebot der Deutschen Zeppelin-Reederei GmbH reicht vom 30-minütigen Rundflug über Friedrichshafen zum Preis von 220 €, bis zum exklusiven 120-minütigen Bodensee-Rundflug zum Preis von 795 €, so dass für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel das richtige Angebot zu finden sein sollte.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/GT_Zeppelin_ueber-Messehallen_Copyright_Klaus-Burlhard.jpg

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 36 Besucher online

Partner


http://UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_LX-Navigation-Germany4.png

Siebert Luftfahrtbedarf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_Electric-Flight.jpg

Medien - Partner

 
logo_luft-sportlogo_segelfliegen_magazin
UL-Segelflug.de/Link_zu_Voil-á-VoileUL-Segelflug.de_Logo-Nordic_Gliding.jpg
UL-Segelflug.de/Logo_SoaringNZ.jpg

Sonstige

UL-Segelflug.de/images/Logo_Segelflugmuseum-Wasserkuppe_202px.jpg

UL-Segelfug.de/images/logos/LB_Banner_196x60.gif

http://ul-segelflug.de/images/logo-VMLL.jpg

http://UL-Segelflug.de/images/banners/banner_ultraleicht120.de.jpg

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Burkhard
Petrus-Waldus-Str. 14
64372 Ober-Ramstadt
Germany

Telefon: +49 (0)6154-60 88 304
Mobil: +49 (0)1578-82 80 702
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!