Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

Geplante Song-Testflugwoche in Wildberg verschoben

Veröffentlicht am 01. Oktober 2016
Zugriffe: 638

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/TS_Klaus_Song-Erstflug.jpgEigentlich wollte ich in der Zeit vom 24. September bis 02. Oktober 2016 in Wildberg sein, um dort meinen neuen Song einzufliegen und zusammen mit Hans-Peter Schneider einige Leistungsvermessungsflüge zur Gleitzahlbestimmung durchzuführen. Doch dann kam unerwartet alles wieder einmal ganz anders. Auf Grund privater Veränderungen musste die Testwoche kurzfristig gestrichen, bzw. auf einen späteren Termin im kommenden Frühjahr verschoben werden. Also habe ich jetzt erst einmal meinen in Wildberg zwischengelagerten Song abgeholt und am 28. September, in 6 1/2-stündiger Autofahrt, nach Waldlaubersheim zu Axel Anschau überführt.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/GT_Song_Kilo-Bravo-Drei_Umladung-Wildberg.jpgUmladevorgang in Wildberg, vom offenen Hänger in einen geschlossenen Hänger von meinem Freund Wolfgang

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/GT_Song_Kilo-Bravo-Drei_Umladung-Wildberg2.jpgUmladevorgang in Wildberg, die Überführung nach Waldlaubersheim kann bald beginnen

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/GT_Song_Kilo-Bravo-Drei_Ankunft-Anschau.jpgAm nächsten Tag nach 6 1/2-stündiger Autofahrt in endlosen Staus

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/GT_Song_Kilo-Bravo-Drei_Ankunft-Anschau2.jpgMindestens 50 cm niedriger wird der Hänger sein und damit weniger Widerstand und weniger Spritverbrauch produzieren

Axel wird nun in den kommenden vier Wochen einen geschlossenen Flugzeughänger nach meinen Vorstellungen bauen, in dem die Kilo-Bravo3 gut und sicher untergebracht sein wird. Und dieser Hänger wird der Knaller. Im Gegensatz zu Edy´s offenem Transport-Anhänger, werden die Tragflächen nicht unterhalb des Flugzeugrumpfes auf dem Hängerboden verstaut, sondern stehen mit der Flächenwurzel in speziellen Halterungen hochkant auf einem breiten, zweirädrigen Spornkuller sowie einer quer verlaufenden Halterung unterhalb des Motors.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2016/1612_Testflüge_verschoben/GT_Song_Flaechenposition_2591.jpgProbepositionierung der Tragfläche

Damit ist es möglich, Rumpf und Flächen im stabilen Verbund alleine ein- und auszuladen. Das Einsetzen und Herausnehmen der jeweils nur je 12 kg wiegenden Tragflächenteile kann dann ebenfalls bequem und ohne fremde Hilfe durchgeführt werden. Während zum Ein- und Ausladevorgang der Hänger mittels hochgedrehtem Stützrad in eine leicht schräge Position gebracht wird, dient die ca. 1,50 m hohe Heckklappe als Ausfahrrampe.

Um den Ein- und Ausladevorgang zu erleichtern und alleine durchführen zu können, wird an der Stirnwand des Hängers eine kleine 12 V-Elektrowinde installiert, mit deren Hilfe der Song herausgelassen und auch wieder hineingezogen werden kann. Anlenkpunkt des Zugseils wird mittig am Spornkuller sein, so dass keinerlei Zugkräfte auf die Flugzeugstruktur einwirken werden.

Wichtig ist mir außerdem, dass die Achsfederung meines Song-Hängers auf die geringe Nutzlast von 150 kg ausgelegt ist, was mittels spezieller Spiralfedern gewährleistet wird. Klar, dass der Hänger nicht nur gebremst, sondern auch für 100 km/h zugelassen sein wird.

Nächste Woche wird der Bau meines Spezialhängers bereits in Angriff genommen. Damit wäre dann auch die trockene und sichere Überwinterung der Kilo-Bravo3 gewährleistet, da ich im Moment noch auf der Suche nach einem geeigneten Hallenplatz bin. Leider hat der Vorstand meines Heimatvereins inzwischen meinen Antrag auf Unterstellung in den Vereinshallen abgelehnt.

Kommentare   

 
#1 Sigi Wagner 2016-10-05 20:23
Hallo Klaus,
schade, dass die Leistungsvermessungsflüge und Gleitzahlbestimmung nicht durchgeführt werden konnten. Die Ergebnisse hätten mich sehr interessiert. Halte mich bitte mit der Hängerkonstruktion auf dem Laufenden.
Mit Fliegergruß
Sigi

Hallo Sigi,

keine Sorge, die werden im zeitigen Frühjahr nachgeholt.
Was den Hänger betrifft, so hat er den "Geburtskanal" bei Anschau gerade verlassen.
Morgen (13.10.2016) fahre ich rüber zu Axel zwecks Umladung der Kilo Bravo 3 in ihr neues Zuhause. Dann noch ein paar Inneneinbauten, nächste oder übernächste Woche dann wohl abholbereit.
Blog dazu gibt´s dann natürlich auch.

Schöne Grüße aus dem Odenwald

Klaus
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 29 Besucher online

Partner


http://UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_LX-Navigation-Germany4.png

Siebert Luftfahrtbedarf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_Electric-Flight.jpg

Medien - Partner

 
logo_luft-sportlogo_segelfliegen_magazin
UL-Segelflug.de/Link_zu_Voil-á-VoileUL-Segelflug.de_Logo-Nordic_Gliding.jpg
UL-Segelflug.de/Logo_SoaringNZ.jpg

Sonstige

UL-Segelflug.de/images/Logo_Segelflugmuseum-Wasserkuppe_202px.jpg

UL-Segelfug.de/images/logos/LB_Banner_196x60.gif

http://ul-segelflug.de/images/logo-VMLL.jpg

http://UL-Segelflug.de/images/banners/banner_ultraleicht120.de.jpg

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Burkhard
Petrus-Waldus-Str. 14
64372 Ober-Ramstadt
Germany

Telefon: +49 (0)6154-60 88 304
Mobil: +49 (0)1578-82 80 702
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!