Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

Der letzte Schliff am Instrumentenbrett-Design ist jetzt gemacht

Veröffentlicht am 14. April 2017
Zugriffe: 120

http://UL-Sergelflug.de/images/stories/Blogs/2017/1712_I-Brett-final2/TS_Klaus_Cockpit-Song-Klonner.jpgEs ist auch diesmal wieder wie so oft. Wenn man denkt, man hätte endlich die finale Lösung eines Problems gefunden, dann schafft das Hirn noch unermüdlich weiter. Es sucht im Hintergrund fast unbemerkt nach der finalen Variante der finalen Variante. Schließlich gibt es ja fast nichts, was man nicht doch noch optimieren könnte. Nicht anders ist es mir auch diesmal wieder ergangen, denn irgendwie hatten mich ein paar Kleinigkeiten gestört. Also wieder ran, die I-Brett-Form verbessert und dann auch gleich von der Papierschablone auf eine neu ausgesägte Sperrholzschablone gewechselt. Wieder einmal sieht für mich jetzt alles bestens aus. Doch wer weiß ...?

Bei der grundsätzlichen Segmentierung meines Layouts bin ich geblieben, so dass im linken Segment die Flugüberwachungsinstrumente auf einen Blick erfasst und auszuwerten sind. Im Zentrum des I-Bretts wie gehabt mein iPAD mit iGlide und darüber Flarm. Im rechten Segment die Motorüberwachung sowie alles was mit Stromversorgung, Geräteabsicherung und Elektronikschalter zu tun hat, inklusive Hauptschalter und Zündschloss mit Schlüssel.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2017/1712_I-Brett-final2/GT_Song_Kilo-Bravo-Drei_I-Brett-final2.jpg

Leider sitzt das iPAD auch diesmal nicht ganz in der Mitte, was den beiden 80 mm-Analoginstrumenten geschuldet ist. Doch mit diesem kleinen optischen Manko kann ich leben. Ansonsten bin ich der Überzeugung, dass ich damit nun endgültig die finale Auslegung meines neuen I-Bretts gefunden haben dürfte.

Nach Ostern wird die Kilo-Bravo-Drei zuerst einmal ganz sanft aus ihrem Winterschlaf erweckt um mein neues I-Brett einzupassen. Ich hoffe, dass Form und Einbaumaße bei allen Song identisch sind, sonst geht der Tanz von vorne los. Möglicherweise stellt sich bei der Einpassung jedoch heraus, dass ich die Unterkante des linken und rechten Panelsegmentes auf die Länge des Mittelsegmentes herunterziehen kann, ohne dabei die Beinfreiheit ungebührlich einzuschränken. Damit bestünde dann die Möglichkeit, Fahrtmesser und Höhenmesser übereinander zu platzieren und das LX-Helios und die LX-NavBox übereinander links davon zu platzieren. Wäre genial, mal sehen ob das geht.

Allerdings bin ich mir inzwischen nicht mehr so ganz sicher, ob ich das I-Brett wie ursprünglich geplant, tatsächlich in GfK anfertigen und mich dem damit verbundenen Aufwand und der Sauerei aussetzen soll. Eigentlich wäre es ja auch völlig ausreichend, den gesamten Kladderadatsch in das vorhandene Sperrholz-Brett zu integrieren, das ich mir als Schablone angefertigt hatte.

Auch muss ich erst noch auf die beiden kleinen Drehzahlmesser warten, die ich vom Polini Service-Center Christian Reuter in Montabaur bekommen werde. Übrigens eine sehr gute und kompetente Adresse für alle Song-Halter, die Probleme jedweder Art mit ihrem Polini bekommen sollten oder vielleicht haben. Für eine mögliche Motorreparatur oder eine Inspektion ist man bei Christian ebenfalls in besten Händen, den ich in persönlichen Gesprächen als sehr kompetenten Motorspezialisten kennengelernt habe.

Fehlt also nur noch der Einbau der gesamten Gerätschaften in das Instrumentenbrett und der eigentliche Flugspaß könnte beginnen. Die Betonung liegt auf "könnte", denn aller Voraussicht nach werde ich den Erstflug mit meiner KB3 frühestens in zwei-drei Monaten durchführen können, was natürlich im höchsten Maße ärgerlich für mich ist. Aus privaten Gründen geht es aber nun einmal nicht anders, da räumliche Veränderungen ins Haus stehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 30 Besucher online

Partner


http://UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_LX-Navigation-Germany4.png

Siebert Luftfahrtbedarf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_Electric-Flight.jpg

Medien - Partner

 
logo_luft-sportlogo_segelfliegen_magazin
UL-Segelflug.de/Link_zu_Voil-á-VoileUL-Segelflug.de_Logo-Nordic_Gliding.jpg
UL-Segelflug.de/Logo_SoaringNZ.jpg

Sonstige

UL-Segelflug.de/images/Logo_Segelflugmuseum-Wasserkuppe_202px.jpg

UL-Segelfug.de/images/logos/LB_Banner_196x60.gif

http://ul-segelflug.de/images/logo-VMLL.jpg

http://UL-Segelflug.de/images/banners/banner_ultraleicht120.de.jpg

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Burkhard
Petrus-Waldus-Str. 14
64372 Ober-Ramstadt
Germany

Telefon: +49 (0)6154-60 88 304
Mobil: +49 (0)1578-82 80 702
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!