Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

Kanja - ein "35 kg Falter-Konzept" aus Slowenien

Veröffentlicht am 27. Dezember 2014
Zugriffe: 3623

http://UL-Segelflug.de/images/TC/MSE-Foldable-Glider.jpgKanja ist das Ergebnis eines jahrelangen Traums, den Mitja Seršen Eman aus Slowenien nicht mehr weiter träumen, sondern in die Tat umsetzen will. Ein Ultraleicht-Segelflugzeug der besonderen Art, das nicht nur fußstartfähig und zusammenfaltbar sein, sondern mit nur ca. 35 kg Leergewicht auch nur etwa halb so schwer wie ein Archaeopteryx sein soll. Ein extremes Leichtgewicht also, für das man keinen Transportanhänger braucht, sondern "gefaltet und zerlegt", in fünf Packtaschen auf dem Autodach transportiert werden kann.

Die Idee ist nicht einmal ganz neu, denn mit dem ukrainischen Alatus gibt es diese faltbare Variante schon seit einiger Zeit.

Auch Peter Rundle aus Sidney beschäftigt sich bekanntlich seit einiger Zeit mit einer ähnlichen Konstruktions-Idee, wobei Mitja Seršen mit seinem Projekt bereits ein paar Schritte weiter zu sein scheint. Da der Kanja (dt. Mäusebussard) in Slowenien als "UL" eingestuft wird, sind gemäß slowenischer Bauvorschriften Festigkeiten von +4,0 g / -2,0 g (zzgl. Sicherheitsfaktor 1,5) gefordert, die es natürlich einzuhalten gilt.

http://UL-Segelflug.de/images/GT/MS-Kanja-Computersim-Frontansicht.jpgComputersimulation Kanja

Seitens des Konstrukteurs liegen dem Entwurf folgende Anforderungen zu Grunde:

1. Ultraleicht-Segelflugzeug aerodynamisch-dreiachsgesteuert
2. fußstartfähig
3. faltbar / zerlegbar, für Transport auf Pkw-Dachgepäckträger
4. einfache Konstruktion
5. unkomplizierte Herstellung / Bauausführung
6. Verwendung handelsüblicher Baumaterialien
7. kostengünstig

Technische (Plan)Daten:
  > Spannweite:   11,0 m
  > Flügelfläche: 12.1 m2
  > Rumpflänge:   5,2 m
  > Leergewicht:  35 kg (max.)

Was die anvisierten Leistungsdaten des Kanja betrifft, so hat Mitja ein Ultraleicht-Segelflugzeug im Sinn, das weder für den Leistungsflug, noch für den Wettbewerbsflug ausgelegt sein soll. Als langjähriger Drachenflieger hat er bei seinen Überlegungen den Fokus ganz klar auf ein einfaches, kostengünstiges und offenes Fluggerät gerichtet, mit dem man auch in schwächster Thermik stundenlang in der Luft bleiben kann.

Leistungsmäßig wird der Kanja im Bereich leistungsfähiger Hängegleiter (Drachen) angesiedelt sein.

Gleitzahl: 15-20
Min. Sinken: ~0,75 m/s
Vs:     <30 km/h
Va:     ~70 km/h
Vne: ~ 110 km/h

Flugerprobung mittel RC-Großmodell M 1:2,5
Aus Kostengründen wird Mitja im ersten Schritt ein maßstabsgetreues RC-Modell M 1:2,5 bauen, bei dem sämtliche Bauteile exakt der manntragenden Bauausführung entsprechen werden, selbst die faltbaren/schwenbaren Komponenten. Eine gute Voraussetzung für den späteren Erfolg, schließlich ist die Flugerprobung mit maßstabsgetreuen RC-Modellen seit langer Zeit gängige Praxis. Nicht nur Jürgen Lutz (Sky) und Andrés Chavarria-Krausser (SW-1) erproben bereits seit einiger Zeit mit ihren maßstabsgetreuen Großmodellen die Flugeigenschaften ihrer Entwürfe, sondern auch die Akaflieg Karlsruhe ihren Nurflügels AK-X.

http://UL-Segelflug.de/images/GT/MS-Carbon-D-Box_mit_faltbaren_Alu-Rippen.jpgComputersimulation Carbon D-Box mit schwenkbaren Alurippen

http://UL-Segelflug.de/images/GT/MS-Rippe_Nr-5.jpgMusterrippe Nr. 5

Natürlich kann man die Frage stellen, warum jemand in der heutigen Zeit ein Ultraleicht-Segelflugzeug konstruiert, das so schlechte Leistungsdaten aufweist, wie bei normale Hängegleitern? Und wäre es dann nicht vielleicht doch besser, mit einem Hängegleiter in die Luft zu gehen?

Die Erklärung gibt Mitja selbst indem er sagt: "Ich bin 15 Jahre Hängegleiter geflogen, doch jetzt, wo ich älter werde, möchte ich gerne aerodynamisch-dreichachsgesteuert fliegen und dabei nicht nur komfortabel auf einem Flugzeugsitz sitzen, sondern auch weiterhin den Wind im Gesicht spüren. Und natürlich am Ende eines Fluges auf einem Rad landen! Und bei diesen ´bescheidenen´ Leistungsdaten kann man nicht nur stundenlang in der Luft bleiben, sondern auch problemlos XC-Streckenflüge durchführen. Grundsätzlich ist es natürlich sehr schwierig, mit fußstartfähigen Ultraleicht-Segelflugzeugen wie Swift, Archaeopteryx oder xxtherm zu konkurrieren. Was die Leistungsdaten dieser Fluggeräte betrifft, so sind diese natürlich weit besser als der Kanja, dafür aber auch größer, schwerer und sehr teuer".

So soll die Struktur des Kanja aussehen

http://UL-Segelflug.de/images/GT/MS-Kanja-Struktur-Tribblepic.jpgVoraussichtliche Strukturauslegung

http://UL-Segelflug.de/images/GT/MS-Kanja-D-Box-Wing.jpgTragflächenansicht, Torsionsnase (D-Box) bestehend aus Nasenrippen, Hauptholm und Carbon/Glasfaser-Beschichtung

http://UL-Segelflug.de/images/GT/Kanja-Hoehenleitwerk.jpg
Höhenleitwerk-Faltmechanik

Die faltbaren Tragflächenteile sowie die Leitwerke werden mit Dacron-Gewebe bespannt. Eine ausführliche Beschreibung des Konstruktionskonzeptes kann auf homebuildairplanes.com abgerufen werden.

Wir danken Mitja Seršen Eman aus Slowenien, der bereitwillig Auskünfte zu seinem Projekt erteilt und der Nutzung seiner Bilder auf UL-Segelflug.de zugestimmt hat. Dem Kanja wünschen wir auf diesem Wege viel Erfolg.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 79 Besucher online

Partner


http://UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_LX-Navigation-Germany4.png

Siebert Luftfahrtbedarf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_Electric-Flight.jpg

Medien - Partner

 
logo_luft-sportlogo_segelfliegen_magazin
UL-Segelflug.de/Link_zu_Voil-á-VoileUL-Segelflug.de_Logo-Nordic_Gliding.jpg
UL-Segelflug.de/Logo_SoaringNZ.jpg

Sonstige

UL-Segelflug.de/images/Logo_Segelflugmuseum-Wasserkuppe_202px.jpg

UL-Segelfug.de/images/logos/LB_Banner_196x60.gif

http://ul-segelflug.de/images/logo-VMLL.jpg

http://UL-Segelflug.de/images/banners/banner_ultraleicht120.de.jpg

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Burkhard
Petrus-Waldus-Str. 14
64372 Ober-Ramstadt
Germany

Telefon: +49 (0)6154-60 88 304
Mobil: +49 (0)1578-82 80 702
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!