Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

Neues I-Brett und Neuinstrumentierung für die Kilo-Bravo

Veröffentlicht am 03. September 2014
Zugriffe: 3165

UL-Segelflug.de/images(TC/Neues_I-Brett_fuer_Kilo-Bravo_1616.jpgVon Anfang an war bei mir klar, dass das I-Brett meiner Kilo-Bravo neu gestaltet werden muss. Dabei sollte aber nicht nur das I-Brett eine neue Form und Ausführung bekommen, sondern zum Großteil neu bestückt werden. Der I-Brett Prototyp ist fertig, wobei es sich hierbei erst einmal um eine etwas grobe Anfertigung handelt, wie man zweifelsfrei erkennen kann. In der finalen Version muss selbstverständlich das Finish noch besser werden und auch die Ausschnitte für die Instrumente bedürfen noch etwas Korrektur.

Im Großen und Ganzen geht es aber erst einmal um die Form und den Einbau des I-Brettes selbst. Der im Bild zu sehende Fahrtmesser ist natürlich nicht von meiner Banjo KB, sondern noch von meiner SB5 KB, was an den Farbmarkierungen der Geschwindigkeitsbereiche zu erkennen ist. Macht aber nichts, morgen wird der Fahrtmesser gegen das Original dann ausgetauscht.

UL-Segelflug.de/images/GT/Prototyp-halbfertig_I-Brett_Kilo-Bravo_1615.jpgDas Borgelt E-Vario war mir natürlich von Anfang an sehr wichtig, wobei hierzu natürlich auch noch meine frühere Salzmann-Düse am Seitenleitwerk eingebaut werden muss. Allerdings werde ich das vor unseren anstehenden Vermessungsflügen in Bad Sobernheim wohl nicht mehr schaffen, so dass ich zum jetzigen Zeitpunkt wohl noch das Flytec Kombi-Instrument verwenden muss. Langfristig möchte ich allerdings auf dieses Drachenflieger-Instrument verzichten, denn die euphorischen Ausschläge bis 8 m/s und mehr verwirren vermutlich mehr als sie mir nützlich sind.

Bei der recht guten Thermik in Aalen-Elchingen hatte das Flytec mehrfach Ausschläge von 6-8 m/s angezeigt, die im Nachhinein im Barogramm dann mit Steigwerten von 3-4 m/s zu finden waren. Kann sein, dass die Sensibilität des Flytec bei extrem schwacher Thermik auch seine Stärken hat, wo das Borgelt dann ggf. (noch) nicht mit einem Ausschlag oder Piepton reagiert. Aber das wäre dann bei späteren Flügen zu überprüfen, wenn die Salzmann-Düse eingebaut ist und das Borgelt richtig funktioniert.

Wichtig war mir auch, einen "richtigen" Höhenmesser im Cockpit zu haben, wobei dies aber vermutlich eher unter "alten Gewohnheiten" gesehen werden muss, denn eine Digitalanzeige wie im Flytec hat natürlich ebenfalls seine Vorteile. Mal sehen, ob ich dann in einer zweiten I-Brett-Variante den Winter wieder rausschmeiße und an seiner Stelle vielleicht doch wieder das Flytec in das I-Brett integriere.

UL-Segelflug.de/images/GT/Prototyp-halbfertig_I-Brett_Kilo-Bravo_G-Meter_1521.jpg

Für Aalen-Elchingen hatte ich mir von Friebe einen G-Meter besorgt, den ich beim ersten Flug dort bereits in Betrieb genommen hatte. Recht interessant einmal per "Leuchtspur" auf dem Instrument die G-Kräfte beim Einflug in die Thermik bzw. beim Hochziehen zu verfolgen. Das ganze Gerät wiegt inkl. Gehäuse und 9 V-Batterie schlappe 68 Gramm. Inzwischen ist der G-Meter links unten im neuen I-Brett integriert, so dass bei den kommenden Vermessungsflügen auch einmal die G-Kräfte näher untersucht werden können.

UL-Segelflug.de/images/GT/Prototyp-halbfertig_I-Brett_Kilo-Bravo_1616.jpg
Flarm-Anzeige und die elektronische Funkuhr sitzen auch erst einmal an der richtigen Stelle, aber auch das wird sich dann bei den ersten Flügen entweder bestätigen oder nach Positionskorrektur verlangen. Oben rechts, neben dem Borgelt-Display sollen die einzelnen Schalter für die Elektronik eingebaut werden, so dass später Flarm, E-Vario. PDA sowie eine Cockpitkamera einzeln ab oder zugeschaltet werden können. Was jetzt noch fehlt sind Kompass und Libelle. Die sind bis Ende der Woche voraussichtlich ebenfalls im I-Brett drin.

Im nächsten Schritt geht es nun darum, das I-Brett in das Banjo einzupassen und eine Abdeckung in den Haubenrahmen zu integrieren, damit man bei geöffneter Haube von oben und hinten ohne Fummelei an alle Geräteanschlüsse, Stecker und Kabel kommen kann.

Durch den bereits erfolgten Ausbau des Blei-Akkus, der Alu-Halterung für den Akku sowie den noch zu erfolgenden Ausbau des derzeitigen Alu- Instrumentenbretts, verspreche ich mir unterm Strich mindestens ein "Nullsummenspiel", möglichst aber auch eine leichte Gewichtsreduzierung. Mal sehen, ob die Kalkulation am Ende aufgeht.

Kommentare   

 
#1 Werner Metzger 2014-09-04 20:22
Hallo Klaus,
gut ausschauen tut es nicht schlecht.
Was kostet der G-Messer, und wo ist er käuflich
zu erwerben.?

Schöne Grüße
Werner

Hallo Werner,

hat mir Friebe für Testzwecke zur Verfügung gestellt, kostet 149 €.
Möchte den G-Meter im Rahmen unserer Vermessungsflüge in Bad Sobernheim testen und werde darüber berichten.
Denke, dass dieses Gerät für die 120kg Klasse sehr nützlich wäre, aber sicherlich auch für die alten Holzbomber mit Aerodux-Verleimungen von vor 50 Jahren.

Gruß Klaus
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 74 Besucher online

Partner


http://UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_LX-Navigation-Germany4.png

Siebert Luftfahrtbedarf

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

UL-Segelflug.de/images/logos/Logo_Electric-Flight.jpg

Medien - Partner

 
logo_luft-sportlogo_segelfliegen_magazin
UL-Segelflug.de/Link_zu_Voil-á-VoileUL-Segelflug.de_Logo-Nordic_Gliding.jpg
UL-Segelflug.de/Logo_SoaringNZ.jpg

Sonstige

UL-Segelflug.de/images/Logo_Segelflugmuseum-Wasserkuppe_202px.jpg

UL-Segelfug.de/images/logos/LB_Banner_196x60.gif

http://ul-segelflug.de/images/logo-VMLL.jpg

http://UL-Segelflug.de/images/banners/banner_ultraleicht120.de.jpg

 

 

 

 

 

Kontakt

Klaus Burkhard
Petrus-Waldus-Str. 14
64372 Ober-Ramstadt
Germany

Telefon: +49 (0)6154-60 88 304
Mobil: +49 (0)1578-82 80 702
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!