Diese Website verwendet Cookies.

Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, ohne die Cookie-Einstellungen Ihres Internet Browsers zu ändern, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Ich habe verstanden.

Safety-Bracket für Polini Thor

Veröffentlicht am 24. Oktober 2018
Zugriffe: 252

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2018/1803_Safety-Bracket-Polini-Thor-250DS/TS_Klaus_Song-Erstflug.jpgPolini hat auf seiner Website eine (Sicherheits-)Meldung veröffentlicht, die von Song-Haltern mit Polini-Motor beachtet und aus Sicherheitsgründen baldmöglichst umgesetzt werden sollte. Hierbei geht es um die Installation eines sog. "Safety-Brackets", das zusätzlich an der oberen Motorhalterung eingebaut werden sollte. Alle neuen Polini Thor-Motore, die ab Oktober 2018 die Produktion verlassen, werden bereits mit diesen Safety-Brackets ausgerüstet sein.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2018/1803_Safety-Bracket-Polini-Thor-250DS/GT_Polini-Safety-Bracket_Thor-Engine.jpg

Was der Auslöser für diese Maßnahme war, wird auf der Polini-Website leider nicht benannt. Vermutlich dürfte es jedoch in jüngster Vergangenheit einen Vorfall gegeben haben, bei dem die obere Motorhalterung gebrochen und dadurch der Motor nach unten weggekippt ist.

Wie jedem Halter sicherlich bekannt ist, hängt der Motor an insgesamt vier Gummidämpfern, die wiederum mit dem zellenseitig verschraubten Motorträger verbunden sind. Die beiden oberen Gummidämpfer haben einen Duchmesser von 30 mm, während die beiden unteren Gummidämpfer einen etwas verstärkten Durchmesser von 40 mm aufweisen.

Abgeleitet davon ist es sicherlich eine gute Idee, die obere Dreieckshalterung öfters eingehend auf mögliche Rissbildungen im Material zu überprüfen. Allerdings muss hierzu die Motorverkleidung abgenommen werden.

http://UL-Segelflug.de/images/stories/Blogs/2018/1803_Safety-Bracket-Polini-Thor-250DS/GT_D-MZKB_Motorhalterung-oben_2.jpg

Nur mit abgebauter Motorverkleidung kann das vorhandene Bracket richtig in Augenschein genommen werden

Das zusätzliche Bracket kann über Polini Service-Center Christian Reuter bezogen werden: http://www.reuter-fluggeraete.de

Um beim Einbau des Safety-Brackets den Einbauwinkel des Motors (Propellerachse in Bezug zur Flugzeug-Längsachse) nicht zu verändern, sollten die Motorbeschläge an den beiden unteren Gummipuffern (motorseitig) mit je einer Distanzscheibe in gleicher Stärke wie das Safety-Bracket eingebaut werden.

Im Übrigen sei auch darauf hingewiesen, dass lt. Polini Maintenance Manual Seite 18, die vier Gummipuffer im Rahmen der 100 Stundenkontrolle bzw. einmal im Jahr ausgetauscht werden müssen. Genau genommen sollen die Gummipuffer gemäß Polini-Vorgaben aber auch vor jedem Flug einer Sichtkontrolle unterzogen werden, was aber den vorherigen Abbau der Motorverkleidung mit ihren 14 Schrauben voraussetzen würde.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Momentan online:

Aktuell sind 38 Besucher online